Herzlich willkommen im Kirchenkreis Ansbach-Würzburg

Regionalbischöfin Gisela Bornowski
Bildrechte: Timm Schamberger epd

Mit einem herzlichen „Grüß Gott“ begrüße ich Sie auf der Internet-Seite unseres Kirchenkreises Ansbach-      Würzburg.

Er reicht im Norden von Aschaffenburg am Main, dem Spessart sowie der Rhön bis im Süden nach Heidenheim am Hahnenkamm, Dinkelsbühl und Gunzenhausen im fränkischen Seenland. Zu ihm gehören Zentren wie Ansbach, Rothenburg, Würzburg und Schweinfurt.

Gerne können Sie sich auf unserer Homepage über wichtige kirchliche Ereignisse und ausgewählte Termine informieren.

OKRin Gisela Bornowski
Evang.-Luth. Regionalbischöfin

Tageslosung

Neues aus dem Kirchenkreis

Bildrechte: beim Autor
Bei einem ökumenischen Schöpfungsgebet am 30. Juni auf der Gartenschau in Wassertrüdingen, wies Regionalbischöfin Bornowski darauf hin, dass mit dem Staunen über die Schöpfung alles anfängt: „Wer wertschätzt, was Gott uns schenkt, wird sie auch bewahren.“ Das ökumenische Schöpfungsgebet fand auf der Präsentationsfläche der Bauern der Hesselbergregion statt und wurde von ihnen und dem Posaunenchor Gnotzheim gestaltet. Geleitet wurde es von Bischof Gregor M. Hanke, der auch predigte, Regionalbischöfin Gisela Bornowski, dem methodistischen Superintendent Markus Jung, Dekan Hermann Rummel, und Pfarrer Francesco Benini.     https://www.bistum-eichstaett.de/video/detailansicht-audiovideo/news/vom-glueck-einen-schatz-zu-finden-der-dioezesane-schoepfungstag-2019/

Um einen Schatz des Glaubens ging es in einem Gottesdienst, den Regionalbischöfin Gisela Bornowski am 7. Juli mit auf der Landesgartenschau in Wassertrüdingen feierte. „Was für ein Schatz des Glaubens ist es, dass wir immer wieder neu anfangen dürfen, mit uns selbst, mit unseren Mitmenschen, mit Gott“ so führte sie in ihrer Ansprache zum „Verlorenen Sohn“ aus. Der Gottesdienst wurde musikalisch durch den Landfrauenchor ausgestaltet.   

Bildrechte: beim Autor
Am 2. Juni feierte der kleine Ort Auernhofen im Dekanat Uffenheim sein 900jähriges Jubiläum. Im Festgottesdienst ging Regionalbischöfin Gisela Bornowski dem Wort des Propheten Jeremia „Suchet der Stadt Bestes“ nach. Viele Menschen haben sich bis heute dafür eingesetzt, dass Auernhofen ein lebenswerter Ort bleibt. In ihrer Ansprache betonte sie auch, dass bei allen anstehenden Veränderungen sich die evangelische Kirche nicht aus der Fläche zurückziehen wird.    

Bildrechte: beim Autor
In einem fröhlichen Gottesdienst am Sonntag, dem 26.05.2019 feierte in Bad Windsheim die Diakoniegemeinschaft Elops ihr 50jähriges Bestehen. Regionalbischöfin Gisela Bornowski hielt dazu die Festpredigt. Passend zum Sonntag Rogate (Betet) wies sie in ihrer Predigt darauf hin, dass die „Elops“ eine Gemeinschaft von betenden Menschen sind, die es verstehen, ihre Spiritualität mit sozial-diakonischem Engagement zu verbinden. 

Bildrechte: beim Autor
Aus Anlass des 120jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Gräfensteinberg und des 50jährigen Bestehens der Damenfeuerwehr predigte Regionalbischöfin Bornowski in einem festlichen Gottesdienst. In ihrer Ansprache legte sie das Liebesgebot Jesu aus, das auch die Grundlage für den Wahlspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr - dem Nächsten zur Wehr“ ist. Leider war im weiteren Verlauf das Fest durch einen tragischen Unfall während des Festumzugs überschattet.

Bildrechte: beim Autor
In einem festlichen Gottesdienst wurde am Sonntag Jubilate, dem 12. Mai 2019, das 200jährige Jubiläum der evangelischen Kirche in Gollmuthhausen begangen. Architektonisch ist die Kirche im neoklassizistischen Stil im Dekanat Bad Neustadt eine Besonderheit. In ihrer Festpredigt sprach Regionalbischöfin Bornowski davon, dass die Kirche auch künftig ein Ort sein möge, wo Menschen Ermutigung und Hilfe für ihr Leben erhalten können.

Bildrechte: beim Autor
In einer gottesdienstlichen Feier am Samstag, den 4. Mai 2019, wurde in Maicha im Dekanat Gunzenhausen die ökumenische „Kapelle der Dankbarkeit“ und das neue Dorfhaus von Regionalbischöfin Gisela Bornowski und Domvikar Reinhard Kürzinger eingeweiht. Die von Reinhard Zimmermann, Silke Dölnitz und Elke Zimmermann künstlerisch ausgestaltete Kapelle ist zu einem einladenden Ort der Besinnung geworden. Das schöne Dorfhaus wird sicher zu einem wichtigen Ort der Begegnung in Maicha werden.

Bildrechte: beim Autor
Mit einem Gottesdienst in der ehemaligen Abteikirche am 5. April 2019 in Amorbach ging die dreitägige Visitation des Dekanatsbezirkes Aschaffenburg von Regionalbischöfin Gisela Bornowski zu Ende. In ihrer Ansprache betonte sie, dass sie einen Dekanatsbezirk kennenlernen durfte, der bei allen aktuellen Herausforderungen für die Zukunft gut aufgestellt ist. Das Engagement und die Kompetenz der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Kirchengemeinden, den zahlreichen Kindertagesstätten und sozialen Einrichtungen, wie z.B. der ökumenischen Telefonseelsorge, dem Sozialkaufhaus der Diakonie und dem ökumenischen Kirchenladen in Aschaffenburg ist beeindruckend.